Eine Ampel sorgt dafür, dass unser Laden wahrgenommen wird

23. Juli 2009 | Von | Kategorie: Allgemein

Die Stadt Kitzingen hat ja für die Ampel am E-Center nach guten 10 Jahren endlich eine sinnvolle Lösung gefunden: Von der Stadt aus nach rechts gibts nur bei Bedarf rot und vom E-Center zur Siedlung ist sie auch nur dann angeschaltet, wenn Fußgänger die Straße überqueren wollen oder wenn der Verkehr auf der B8 fahren darf. Da wurde endlich mal der Verkehrsfluss gefördert.

Vor unserem Laden allerdings staut sich jetzt öfters mal der Verkehr, weil unsere Verkehrsplaner eine neue Ampel zwischen der Bahnunterführung und der Shell-Tankstelle in Betrieb genommen haben. Jetzt sind wir gute 300 Meter von der Ampel entfernt – und trotzdem stehen hier am Nachmittag zwischen 16:00 Uhr und 17:oo Uhr minutenlang dieselben Fahrzeuge vor der Türe. Das ist gut für uns, denn sonst war die Ecke eher ruhig und jetzt schauen gelangweilte Autofahrer mal nach links und mal nach rechts aus dem Fenster. Vielleicht nimmt der ein oder andere unseren Laden eher wahr, wenn er im Stau steht 🙂

Liebe Verkehsplaner, danke für die geniale Ampelschaltung, die es zu Stoßzeiten unmöglich macht, die Stadt Kitzingen über die Würzburger Straße zu verlassen. Vielleicht ist das ja auch ein Beitrag zum Konzept „Innenstadt hoch 3“ und wird noch ausgebaut – einfach die Ampelanlagen so schalten, dass man gar nicht mehr aus der Stadt rauskommt. Wobei … dann müsste man ja die Ampelschaltung aufeinander abstimmen und damit haben wirs in Kitzingen meiner Meinung nach nicht  so.

Schlagworte:

Ein Kommentar auf "Eine Ampel sorgt dafür, dass unser Laden wahrgenommen wird"

  1. […] Immerhin berichten neben meinem Beitrag nun auch die Zeitungen vermehrt darüber und jeden kotzt diese sinnfreie Verkehrsführung durch unsere Kleinstadt […]

Schreibe einen Kommentar

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield