Christian Schulz wird neuer Personalratsvorsitzender im Polizeipräsidium Unterfranken

09.01.2019, PP Unterfranken


WÜRZBURG. Am Mittwochvormittag wurde Polizeihauptkommissar Christian Schulz vom Personalratsgremium des Polizeipräsidiums Unterfranken zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt Holger Zimmermann, der zum vergangenen Jahresende in den Ruhestand versetzt wurde.


v.l. Personalratsvorsitzender Christian Schulz mit Polizeipräsident Gerhard Kallert
v.l. Personalratsvorsitzender Polizeihauptkommissar Christian Schulz und Polizeipräsident Gerhard Kallert Foto: Polizei

Die Polizeilaufbahn von Christan Schulz begann am 1. September 1989, als er bei der 10. Bereitschaftspolizeihundertschaft in Würzburg eingestellt wurde. Nach seiner Ausbildung in der 2. Qualifikationsebene (damals „mittlerer Polizeivollzugsdienst“) verschlug es ihn zu den Einsatzhundertschaften in Dachau und München, ehe er 1993 zum Einsatzzug der Polizeidirektion Aschaffenburg in den polizeilichen Einzeldienst versetzt wurde. Im September 1995 kehrte Christian Schulz in seine Heimat Mainfranken zurück und durfte seinen Dienst fortan bei der damaligen Polizeiinspektion Würzburg-West verrichten. 2008 wurde er zum Studium für die 3. Qualifikationsebene (damals „gehobener Polizeivollzugsdienst“) zugelassen und wurde nach erfolgreicher Prüfung zur Polizeiinspektion Würzburg-Ost, jetzt Polizeiinspektion Würzburg-Stadt, versetzt.

Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen schenkten Christian Schulz bereits 2006 ihr Vertrauen und wählten ihn als ständiges Mitglied in den Personalrat des Polizeipräsidiums Unterfranken. 2014 wechselte der 48-Jährige von seiner Funktion als stellvertretender Dienstgruppenleiter in die Funktion eines freigestellten Personalrates. Bei den Personalratswahlen im Jahre 2016 wurde der Polizeihauptkommissar zum stellvertretenden Personalratsvorsitzenden gewählt und stand fortan zusammen mit dem damaligen Vorsitzenden Holger Zimmermann, der zum vergangenen Jahresende in den Ruhestand versetzt wurde, an der Spitze der Personalvertretung der unterfränkischen Polizei. Am Mittwochvormittag wurde Christan Schulz nun von den 17 Mitgliedern des Personalratsgremiums des Polizeipräsidiums Unterfranken zum neuen Vorsitzenden, Polizeihauptkommissar Stefan Reitemeyer zu dessen Stellvertreter gewählt.

Polizeipräsident Gerhard Kallert zählte zu den ersten Gratulanten. Der begeisterte Marathonläufer und Vater zweier Kinder freut sich auf seine neue Aufgabe. Er vertritt zukünftig hauptverantwortlich die Interessen von über 3.000 Beschäftigten der Polizeidienststellen in Unterfranken.


Polizei Unterfranken

Schreibe einen Kommentar