Vermieterin soll Aufzuchtanlage entsorgen

13.02.2019, PP Unterfranken


GOCHSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Am Sonntagabend stellte die Polizei Schweinfurt zwölf Marihuanapflanzen und eine kleinere Menge Amfetamin sicher. Die Vermieterin eines 43-Jährigen verständigte die Beamten, nachdem der Mann darum gebeten hatte, seine Aufzuchtanlage zu entsorgen.

In den Abendstunden setzte sich ein 43-Jähriger völlig aufgelöst mit seiner Vermieterin in Verbindung und berichtete von starken psychischen Problemen. Um diese wieder in den Griff zu bekommen, wollte sich der Mann freiwillig zur Behandlung in ein Bezirksklinikum begeben. Während die Frau ihrem Mieter half dessen Koffer zu packen, übergab dieser ihr seinen Wohnungsschlüssel und bat die 57-Jährige, seine Aufzuchtanlage zu entsorgen. Nachdem der Mann das Haus verlassen hatte, verständigte die Vermieterin die Polizei. Die Beamten fanden in der Wohnung neben der Aufzuchtanlage zwölf Marihuanapflanzen, eine kleinere Menge Amfetamin und zahlreiche Schreckschusswaffen.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen. Der 43-Jährige muss sich nun in einem Verfahren wegen diverser Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.


Polizei Unterfranken

Schreibe einen Kommentar