Medikamente und Bargeld entwendet – 41-Jähriger in Untersuchungshaft

12.03.2019, PP Unterfranken


Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 12.03.2019

BAD NEUSTADT A.D.SAALE, LKR. RHÖN-GRABFELD. Nur zwei Tage nachdem ein zunächst Unbekannter aus einer Abteilung der Kreisklinik Bargeld und Medikamente entwendet hatte, gelang der Polizei aus Bad Neustadt die Festnahme eines 41-Jährigen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Tatverdächtige bei Gericht vorgeführt und sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Gegen 18.30 Uhr hatte eine Reinigungskraft im zu diesen Zeitpunkt bereits geschlossenen Medizinischen Versorgungszentrum einen unbekannten Mann angetroffen, der sogleich das Weite suchte. Der Beschuldigte hatte dem aktuellen Sachstand nach in der ehemaligen Kreisklinik Bargeld und Medikamente im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Die Polizei aus Bad Neustadt leitete umgehend Ermittlungen ein und auch aufgrund von guten Zeugenhinweisen erhärtete sich schließlich der Tatverdacht gegen einen polizeibekannten 41-Jährigen.

Der konnte durch Beamte der Neustädter Polizei am Mittwoch auf dem Marktplatz festgenommen werden. Die Polizisten stellten bei dem Tatverdächtigen einen Großteil der gestohlenen Medikamente sicher und nahm den Mann mit zur Dienstelle, wo er die Nacht in einer Arrestzelle verbringen musste. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde der Beschuldigte am Donnerstag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt. Der erließ Haftbefehl wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls. Im Anschluss an die Vorführung wurde der 41-Jährige in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die Ermittlungen führt unterdessen die Polizei in Bad Neustadt an der Saale in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt.


Polizei Unterfranken

Schreibe einen Kommentar