Polizei stellt gefälschte Handyhüllen sicher – 25-Jähriger wollte sie weiterverkaufen

12.04.2019, PP Unterfranken


BESSENBACH, LKR. ASCHAFFENBURG. Knapp 60 gefälschte Handyhüllen konnte die Polizei am Donnerstagmittag bei einer Fahrzeugkontrolle am Autobahnparkplatz Röthenwald an der A 3 sicherstellen. Einen 25-Jährigen nahm die Polizei noch vor Ort vorläufig fest, setzte ihn jedoch nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß.

Die widersprüchlichen Angaben der drei Fahrzeuginsassen machten die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach bei einer Kontrolle ihres Fahrzeuges gegen 13:00 Uhr stutzig. Bei einer näheren Überprüfung des Renaults entdeckten die Polizisten im Kofferraum einen Müllsack und eine Kiste mit Handyhüllen. Bereits auf den ersten Blick war erkennbar, dass es sich bei den Hüllen der Hersteller Apple, Louis Vuitton, Adidas, Samsung und anderen um Fälschungen handelte.

Den derzeitigen Ermittlungen nach hatte der 25-Jährige die Hüllen in Köln gekauft und wollte sie in Rosenheim in seinem Geschäft verkaufen, dass es sich dabei um Fälschungen handelte, war ihm wohl bewusst. Die Polizei stellte insgesamt 57 Handyhüllen sicher und nahm den 25-Jährigen vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft konnte er wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Die Kriminalpolizei Aschaffenburg übernahm die weiteren Ermittlungen hinsichtlich möglicher Verstöße gegen das Markengesetz.


Polizei Unterfranken

Schreibe einen Kommentar