Ölfilm in Bucht des Mains – Leck an Schubleichter als Ursache

MARKTSTEFT, LKR. KITZINGEN. Am Donnerstagvormittag hat ein Ölfilm der Feuerwehr und dem Technischem Hilfswerk einen größeren Einsatz auf dem Main beschert. Nach den Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dürften Abpumpmaßnahmen an einem Leck geschlagenen Schubleichter die auslaufenden Betriebsstoffe verursacht haben. Größere Umweltschäden sind nach derzeitigem Kenntnisstand nicht zu erwarten. Auch das Wasserwirtschaftsamt ist eingeschaltet.
Polizei Unterfranken

Brand im Keller in Altenheim – starke Rauchentwicklung – niemand verletzt

KITZINGEN. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ist es in einem Altenheim zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung gekommen. Der Qualm verteilte sich aus einem Büro im Keller durch die Fahrstuhl- und Technikschächte in zwei Teilhäusern des Altenheims. Die 28 Hausbewohner blieben unverletzt. Einige von Ihnen mussten vorübergehend ihre Zimmer verlassen. Die Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Kitzingen.

Polizei Unterfranken

Stadtfest 2012 Bundeskinderspiele

Dieses Wochenende war Stadtfest in Kitzingen und aus verschiedenen Gründen war ich die meiste Zeit auf dem Bleichwasen in Kitzingen. Dort war allerhand für die Kleinsten der Familie geboten. Unter dem Motto „Bundeskinderspiele“ sollte ein Riesen-Spielplatz entstehen und ich muss sagen, das ist wirklich wunderbar gelungen!
Einige der unzähligen Attraktionen möchte ich hier besonders hervorheben.

Da war zum einen die Lego-Eisenbahnanlage, die unter dem Torbogen, für den einen oder anderen etwas versteckt, aufgebaut wurde. Lothar sorgte für strahlende Kinderaugen, indem er die Kleinen (und natürlich auch die Großen) nach Herzenslust fahren und rangieren ließ. Im hinteren Bereich der Anlage befand sich ein Abstellbahnhof für viele verschiedene Züge, so dass die Lokführer nach Lust und Laune einen Güterzug oder den schnellen ICE steuern konnten. Zudem war ein Container-Terminal mit Rangierbahnhof eingerichtet, an dem sich diejenigen, die mehr als im Kreis fahren wollten, beim Be- und Entladen sowie bei umfangreichen Rangierarbeiten austoben konnten.

Ein weiteres Highlight auf dem Festplatz waren außerdem die nicht zu übersehenden Kinderritterspiele. Bei diesen konnten mehrere Kinder in einem spielerischen Wettkampf gegeneinander antreten. Beim Lanzen-Stechen ging es darum, sich ein Pferd umzuschnallen (eine geniale Idee übrigens) und dann mit Hilfe der eigenen Beine und einer Lanze an einem Übungs-Dummy sein Können unter Beweis zu stellen. Anschließend ging es zum Ringe-Stechen. Die Ringe wurden von einem Mitarbeiter von World of Magic todesmutig in den ausgestreckten Händen gehalten und von den Rittern mit der Lanze eingesammelt. Zu den weiteren Aufgaben gehörten Bogenschießen und Tauziehen.

Wer nicht da war, hat defintiv einiges verpasst! Neben dem oben genannten gab es noch zahlreiche weitere Spielangebote: einen Flohzirkus, die Polizei mit elektrischen Motorrädern, das Brettspielmobil, die Stadtjugendpflege mit Montagsmaler XXL, Chill out area und Bungee-Running. Die Sportschützen waren mit einem Schießstand vertreten und beim THW gab es die Möglichkeit zum Kisten-Stapeln. Eine Hüpfburg, ein Karussell und das unübersehbare Bungee-Jumpen rundeten das Kinder-Bespaßungs-Programm ab.
Nicht so ganz verstanden hab ich, was da zwischendrin das Autohaus Spindler mit der Autopräsentation gesucht hat, aber irgendwie muss das Ganze ja auch bezahlt werden 🙂

Es gab sicherlich noch mehr zu sehen, aber da ich mit dem Brettspielmobil beschäftigt war, hab ich natürlich nicht alles mitbekommen. Ach ja, die Verpflegung vor Ort war im Übrigen auch wunderbar! Von Bratwurst und Pommes über Flammkuchen und Crepes bis hin zu Nudeln gab es fast alles, was das Herz begehrte. Ein Kuchenstand hätte mich noch glücklicher gemacht, aber es gab ja genug andere Alternativen 🙂

WordPress-Plugin: 2-Click Social Media Buttons

Wer seinen Besuchern die Möglichkeit geben möchte, Blogeinträge einfach zu teilen, der steht bei den standardmäßig angebotenen Schnipseln von Facebook, Google oder Twitter vor dem datenschutzrechtlichen „Problem“, dass schon durch das Laden der entsprechenden Bilder Daten an den jeweiligen Dienst übertragen werden. Mit diesem 2 Click Plugin geschieht dies erst, wenn der User aktiv auf den Button klickt, da er erst beim 2. Klick aktiv wird.

H.-Peter Pfeufer hat die Idee von Heise.de als WordPress Plugin umgesetzt und bietet dieses kostenlos zum Download auf seiner Seite und auch im WordPress Pluginverzeichnis an. Hier im Blog hab ich es auch eingebunden und ich freue mich, wenn ihr es auch nutzt.

Blogreaktivierung :-)

Lange hab ich hier nichts geschrieben – aber es wird endlich mal wieder Zeit, hier das eine oder andere zu veröffentlichen. Ich denke da zum einen an eine Artikelserie darüber, wie man seinen eigenen Blog startet und ihn dazu bringt, sich selbst zu finanzieren, ein wenig über das Leben in meiner schönen Heimat Kitzingen und ein wenig mehr über meine Sicht auf das Weltgeschehen um mich herum. Familiäres ist eher auf unserem Blog der Famile Hahn zu finden.

Ich fang mal mit einer Liste mit den meines Erachtens gelungensten Aprilscherzen an 🙂

Auf Hisky’s Blog „Neue Ampel in Kitzingen„.
Auf Webmaster Zentrale „Fusion von WordPress und Joomla„.
Auf Telopolis „Ex-DDR Bürger sollen für Westfernsehempfang nachzahlen„.

Kitzinger Umgehung bei Regen :-(

Hochwasser an der Eisenbahnbrücke
Hochwasser an der Eisenbahnbrücke
Hochwasser an der Eisenbahnbrücke

Heute hat es mal wieder stark geregnet. Der deutsche Wetterdienst hat für Kitzingen bis zu 25 Liter/m² innerhalb einer Stunde gemeldet. Wieviel es dann am Ende war, da hab ich keine Ahnung, aber der stärkere Duscher hat dazu geführt, dass die im Jahre 2011 eröffnete Umgehung von Kitzingen nun schon zum 2. Mal wegen „Hochwasser“ und „Böschungsabgang“ zeitweise gesperrt werden musste. Die neue Kitzinger „Rennstrecke“ sollte bei Gelegenheit in Wasserrutsche umbenannt werden 🙂 Die Verantwortlichen können sich ja mal überlegen, wie hoch die Spende an die ehrenamtlichen Helfer von Feuerwehr und BRK ausfällt, die dann jedesmal zum Absichern der Tangente bei Nacht und Regen ausrücken dürfen. Vielleicht ist aber auch einfach eine regengesteuerte Ampel die Lösung 😉 Alternativ könnte man auch mal bei der Bahn oder Autobahnmeisterei  nachfagen; die kennen sich, glaub ich, ganz gut mit Befestigungen von Böschungen aus.
Hier ein paar Fotos:

Neue Blogartikel via Twitter bekannt machen.

Nachdem ich jetzt auch einen Twitter-Account habe, dachte ich mir, es wäre ganz praktisch, wenn über Twitter ne kurze Info über neue Artikel in meinen Blogs erscheint. Und wer hätte es gedacht??? Es gibt dafür natürlich eine fertige Lösung 🙂 Sie heißt WP to Twitter.

Mit TwitterPost kann man ganz automatisch beim Publizieren eines neuen Artikels einen neuen Tweet an Twitter senden. Wie der aussehen soll, kann man zum einen global einstellen und – wenn man das möchte – auch bei jedem neuen Artikel selbst von Hand festlegen, wie die Info aussehen soll, die da gezwitschert wird. Die Ziel-Url wird von Twitter dann automatisch gekürzt, so dass nicht schon alle Zeichen nur durch die Url verbraucht werden.

Eine Ampel sorgt dafür, dass unser Laden wahrgenommen wird

Die Stadt Kitzingen hat ja für die Ampel am E-Center nach guten 10 Jahren endlich eine sinnvolle Lösung gefunden: Von der Stadt aus nach rechts gibts nur bei Bedarf rot und vom E-Center zur Siedlung ist sie auch nur dann angeschaltet, wenn Fußgänger die Straße überqueren wollen oder wenn der Verkehr auf der B8 fahren darf. Da wurde endlich mal der Verkehrsfluss gefördert.

Vor unserem Laden allerdings staut sich jetzt öfters mal der Verkehr, weil unsere Verkehrsplaner eine neue Ampel zwischen der Bahnunterführung und der Shell-Tankstelle in Betrieb genommen haben. Jetzt sind wir gute 300 Meter von der Ampel entfernt – und trotzdem stehen hier am Nachmittag zwischen 16:00 Uhr und 17:oo Uhr minutenlang dieselben Fahrzeuge vor der Türe. Das ist gut für uns, denn sonst war die Ecke eher ruhig und jetzt schauen gelangweilte Autofahrer mal nach links und mal nach rechts aus dem Fenster. Vielleicht nimmt der ein oder andere unseren Laden eher wahr, wenn er im Stau steht 🙂

Liebe Verkehsplaner, danke für die geniale Ampelschaltung, die es zu Stoßzeiten unmöglich macht, die Stadt Kitzingen über die Würzburger Straße zu verlassen. Vielleicht ist das ja auch ein Beitrag zum Konzept „Innenstadt hoch 3“ und wird noch ausgebaut – einfach die Ampelanlagen so schalten, dass man gar nicht mehr aus der Stadt rauskommt. Wobei … dann müsste man ja die Ampelschaltung aufeinander abstimmen und damit haben wirs in Kitzingen meiner Meinung nach nicht  so.